Service-Navigation

Suchfunktion

Vorgehensweise in BewO

Algorithmus für die Vergabe der Schulplätze in BewO


Für jedes Bewerbungsziel (Bildungsgang an einer Schule) werden, wenn dies in der Verord-nung vorgesehen ist, Bewerbergruppen gebildet:

  • Bewerber/innen mit Realschulabschluss
  • Bewerber/innen mit Werkrealschulabschluss
  • Bewerber/innen mit Fachschulreife (z.B. Abschluss einer Berufsfachschule)
  • Bewerber/innen mit Versetzungszeugnis vom Gymnasium
  • Bewerber/innen mit Abschluss eines 1BK (nur für Berufskollegs)
  • Bewerber/innen mit Hauptschulabschluss + Berufsabschluss (Mittlerer Bildungsabschluss Modell „9+3“, nur für Berufskollegs)


Entsprechend dem prozentualen Anteil der Bewerber/innen werden für jedes Bewerbungsziel die zu verteilenden Plätze pro Bewerbergruppe berechnet. (Ausnahme: Am Beruflichen Gymnasium werden für die Bewerbergruppe „Gymnasium“ max. 15% der Plätze reserviert, die restlichen Plätze werden dann auf die verbliebenen Bewerbergruppen verteilt.).

Am Ende des Algorithmus werden nicht belegte Plätze einer Bewerbergruppe entsprechend dem prozentualen Anteil der Bewerber/innen auf die anderen Bewerbergruppen verteilt. Die Bewerber/innen erhalten eine Zufallszahl (entscheidet bspw. bei gleichen Noten). Die Bewerber/innen werden entsprechend der geltenden Verordnung eines Bewerbungsziels in eine Rangfolge gebracht (i.d.R. nach Noten).

Beginnend mit dem ersten Bewerber wird wie folgt verfahren (Platz bezieht sich ggf. immer auf einen Platz in der jeweiligen Bewerbergruppe):

  • Prüfung, ob für den aktuellen Bewerber ein Platz für das Bewerbungsziel frei ist.
    • Wenn nein: Gehe zum nächsten Bewerber in der Rangfolge.
    • Wenn ja: Prüfen, ob das aktuelle Bewerbungsziel eine Verbesserung bei der Platzvergabe für den Bewerber darstellt (bessere Priorität)?
      • Wenn nein: Gehe zum nächsten Bewerber in der Rangfolge.
      • Wenn ja: Der aktuelle Bewerber erhält diesen Platz.
        Bewerbungsziele des aktuellen Bewerbers, mit einer schlechteren Priorität, werden aus der Bewerbungsziel-Rangfolge entfernt. Der frei werdende Platz wird ggf. an einen Nachrücker vergeben. Wenn bei zwei Bewerber/innen die gleichen Voraussetzungen vorliegen, wird nach der Zufallszahl ausgewertet und nicht die weiteren Bewerbungsziele. Deshalb sind zusätzlich angegebene Bewerbungsziele zur Absicherung der Bewerbung sinnvoll.

Dies läuft solange bis alle Bewerber/innen einen Platz erhalten haben oder alle Plätze des jeweiligen Bewerbungsziels vergeben sind.

Härtefallplätze und Wartezeitplätze werden für Bewerber/innen, deren Antrag von der Schule stattgegeben wurde, gesondert im Algorithmus berücksichtigt. Die begrenzten Plätze werden entsprechend der jeweiligen Verordnung vergeben.

Fußleiste